Besuchszeit: nur nach telefonischer Terminvereinbarung - Telefon: 0911-578783

"Wo immer sich eine Katze niederlässt, wird sich das Glück einfinden" (Stanley Spencer)

Pauli lässt grüßen

 

- Neues von Pauli, einem ehemaligen Schützling -

 

 

Neulich haben wir einen ganzen Satz schöner Bilder von Pauli bekommen, zusammen mit einem amüsanten Text. Gerne möchten wir Ihnen beides in etwas gekürzter Form hier präsentieren. 

 

Pauli haben wir vorletztes Jahr in ihr jetziges Zuhause vermittelt und ihr gefällt es dort ausgezeichnet; hat sie dort doch neben ihrem Frauchen auch noch Hilfspersonal, das sich vorzüglich zum Kuscheln eignet und gut kraulen kann. Vor ziemlich genau einem Jahr haben wir bereits an dieser Stelle eine Homestory von "Prinzessin" Pauli veröffentlicht.

 

Homestory von Pauli: Aktuell 2019-05

 

 

 

 

 

Pauli findet frisch gewaschene Wäsche toll und hilft
eifrig mit beim Bügeln:

 

 

 

 

 

 

 

Wenn das Bett frisch bezogen ist, gibt es die folgenden Sichtweisen:

 

Frauchen meint: "Es stünde eigentlich dem, der die Arbeit macht zu, das frische Bett einzuweihen. Aber da hat jemand die Rechnung ohne die Prinzessin gemacht: An solchen Abenden muss sich das Personal seinen Platz im Bett regelrecht erkämpfen."

 

Pauli meint: "Stimmt, dem der die Arbeit macht, steht das Recht zu, das frische Bett einzuweihen. Ich habe so fleißig gebügelt, da habe ich mir das redlich verdient!"

 

 

 

 

Ihr Katzenbettchen funktioniert Frau Pauli zur Körperpflege seniorenfreundlich um:

 

 

 

 

 

 

 

Pauli erwartet von gutem Personal, dass es, wenn es nach Hause kommt, sofort alles stehen und liegen lässt, sie streichelt und krault. Schon seit ein paar Wochen muss sich die kleine Meckerliese noch mehr aufregen bzw. gedulden, bis Frauchen endlich damit anfängt. Wegen so einer „Corona“ wäscht sich die Bekuschlerin erst immer ewig die Hände und streichelt Pauli manchmal sogar mit feuchten Händen übers Fell - Igitt!  

 

 

 

 

 

Und jetzt auch das noch: Frauchen hat Allergie. Deswegen bekommt Frau Pauli in der Pollenzeit, wenn sie von draußen rein kommt, eine "Zewa-Dusche" verpasst, d.h. Frauchen verfolgt Madame mit einem angefeuchteten Stück Küchenpapier und streicht ihr damit über’s Fell.

Dann doch lieber gebürstelt werden? Jetzt soll die arme Katze auch noch auf’s Personal Rücksicht nehmen - wo gibt’s denn sowas? Hoffentlich verziehen sich diese blöden Pollen bald!



Trotzdem genießt die "Pflanzenplattliegerin" ihre Terrasse:

 

 

 

 

 

 

 

Wie man auf diesem mitleiderregenden Bild erkennen kann, ist Paulis Rasenfläche vom letzten Jahr eindeutig zu klein. Dieses Jahr hat Paulis Gärtnerin eine größere Wiese in einem ausgedienten Katzenklo angesät.

 

 

 

 

 

Wegen dieser „Corona“ ist Dosi öfter zu Hause. Das bedeutet allerdings, dass sie mehr 'rum scheppert. Draußen macht auch immer jemand Krach. Wie soll eine Katze dabei genügend Schlaf abbekommen? Der Prinzessin bleibt meist nur geduldig zu warten, bis wieder Ruhe einkehrt …

 

 

 

 

 ... dann wir so richtig entspannt!

 

 

 

 

... die Äuglein werden schwerer und schwerer

 

 

 

 

 

... bis der Schlaf sie übermannt

 

 

 

 

 

 

 

Text und Fotos: privat

 

 

 

Joomla Template by Joomla51.com